Wie man ein handgemachtes Kosmetikgeschäft beginnt

 Sind Sie stolz darauf, einzigartige Haarpflege-, Hautpflege- oder Make-up-Produkte herstellen zu können? Und suchen Sie ein eigenes Unternehmen, sei es Vollzeit oder Teilzeit? Wenn Sie gerade beide Fragen mit "Ja" beantwortet haben, können Sie Ihre Fähigkeiten in cooles Geld verwandeln, indem Sie Ihre hausgemachte Kosmetiklinie starten.


Hausgemachte und handwerkliche Kosmetika werden aufgrund der boomenden Nachfrage der Verbraucher nach maßgeschneiderten Kosmetika immer beliebter. Und jetzt ist die beste Zeit, um in diesen lukrativen Markt einzusteigen. Eine der schönsten Seiten dieser Geschäftsidee ist, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, ob Ihre Zielkunden in Ihrer Nähe wohnen, denn Sie können Ihre Produkte einfach im Internet verkaufen, ohne den Komfort Ihres Hauses verlassen zu müssen.

 Ein hausgemachtes Kosmetikgeschäft zu starten, kann Spaß machen und finanziell lohnend sein, aber Sie brauchen viel Planung, Forschung und Engagement, um gut zu starten und erfolgreich zu sein. Wenn die Idee, ein hausgemachtes Kosmetikgeschäft zu starten, für Sie verlockend klingt, lesen Sie weiter, um auf unseren Geschäftsplan für Kosmetikprodukte zuzugreifen, die Richtlinien für den Einstieg zu erlernen und zu verstehen.

 Starten einer handgefertigten Kosmetikfirma

1]Entscheiden Sie, welche Art von Kosmetik Sie verkaufen möchten und an wen

Ihr erster Schritt, um ein hausgemachtes Kosmetikunternehmen zu gründen, besteht darin, herauszufinden, welche Produkte Sie sowohl den Verbrauchern als auch Ihrem Zielmarkt anbieten werden.

 Werden Sie sich auf Bio-Kosmetik für Babys spezialisieren? Oder werden Sie Haarpflegeprodukte für Blondinen herstellen? Wenn Sie wissen, wie Sie mehr als 10 verschiedene Arten von Produkten herstellen können, werden Sie alle oder einige davon von Anfang an anbieten? Verkaufen Sie Ihre Produkte online oder offline oder über beide Kanäle? Entscheiden Sie Ihre Produkte, Ihren Zielmarkt und wie Sie potenzielle Kunden erreichen, können Sie sich von Anfang an auf die Konzentration konzentrieren, denn Sie wissen, wo Sie Energie, Zeit und andere Ressourcen investieren können, die Sie investieren müssen.

2]Finden Sie heraus, staatliche Vorschriften in Bezug auf Kosmetik

 Bevor Sie Ihr hausgemachtes Kosmetikunternehmen auf den Markt bringen, müssen Sie herausfinden, ob es gesetzliche Vorschriften gibt, die sich auf das Geschäft beziehen, wie z. B. die Beschriftung Ihrer Produkte, nicht verwendbare Zutaten und die Werbung ohne eklatante medizinische oder gesundheitsbezogene Angaben. Diese Vorschriften variieren je nach Staat oder Land, was in einem anderen Staat möglicherweise nicht in Ihrem eigenen Staat gilt. Achten Sie darauf, alle Vorschriften zu kennen, die in Ihrem Land und Ihrem Land gelten, um die Einhaltung von Regeln zu vermeiden.

3] Testen Sie Ihre Produkte

 Auch wenn Sie über die Wirksamkeit Ihres Produkts auf dem Laufenden sind, müssen Sie es testen, bevor Sie es auf den Markt schicken. Beginnen Sie mit dem Schreiben von Formeln für Ihre Produkte. Bestellen Sie natürliche Öle, Butter, Duft, hautsichere Färbung und andere Inhaltsstoffe sowie Flaschen, Gläser, Tops und andere Verpackungsmaterialien. Dann machen Sie Ihre Testprodukte und lassen Sie sie von Familie und Freund mit unterschiedlichen Hauttönen und Typen testen, wenn möglich. Erhalten Sie ihre Rückmeldungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit, der Wirksamkeit und des Preises, den sie für die Produkte bereitstellen würden. Verwenden Sie dann das Feedback, das Sie erhalten, um Ihre Formeln anzupassen (falls erforderlich), über die Preisgestaltung zu entscheiden und andere notwendige Entscheidungen zu treffen.

4] Aktuelle Trends erforschen

 Einer der schlauesten Wege, um in den Markt einzudringen, ist, mit Produkten zu beginnen, die zu der Zeit verrückt sind. So müssen Sie aktuelle und vorhergesagte kosmetische Produkttrends erforschen, um kosmetische Düfte, Farben und Inhaltsstoffe zu verstehen, die Verbraucher interessieren und bereit sind zu kaufen. Dies wird Ihnen helfen, profitable Produkte zu entwickeln, da diese wahrscheinlich von Anfang an am Markt akzeptiert werden. Sie müssen jedoch bedenken, dass Sie Ihre Formeln gegebenenfalls an Ihre Marktforschungsergebnisse anpassen müssen.

5] Gestalten Sie Ihre Etiketten

 Gestalten Sie Etiketten für Ihre Produktlinie und lassen Sie sie bedrucken. Sie müssen Informationen wie Nettogewicht, Volumen, Zutatenliste, besondere Vorsichtsmaßnahmen (falls vorhanden) und andere erforderliche Informationen enthalten. Beziehen Sie sich auf Ihre kosmetischen Produktvorschriften in Ihrem Land oder Ihrem Land, um sicherzustellen, dass Ihre Produktetiketten die erforderlichen Informationen enthalten.


6] Lieferanten suchen

 Da Sie mit dem Fertigungsmodell arbeiten, müssen Sie Lieferanten für die verschiedenen Rohstoffe haben, die Sie häufig verwenden. Es wird dringend empfohlen, dass Sie für jede Zutat und jedes Verpackungsmaterial mehr als einen Lieferanten haben. Dies ist notwendig, damit Sie sich an andere Lieferanten wenden können, falls Ihre Hauptlieferanten keine Vorräte mehr haben.

7] Richten Sie Ihr Geschäft ein

Wenn Sie Ihre Produkte offline verkaufen möchten, müssen Sie ein Geschäft oder einen Kiosk erwerben, in dem Kunden Ihre Produkte kaufen können. Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Geschäft dort befindet, wo es von Ihren Zielkunden leicht gefunden und abgerufen werden kann. Wenn Sie Ihre Produkte über das Internet verkaufen möchten, müssen Sie eine Website einrichten, auf der Kunden Ihre Produkte bestellen können. Noch besser, Sie können einen Mini-Shop auf Online-Marktplätzen wie Ebay, Amazon, Etsy, und so weiter einrichten. Dies ist billiger als die Einrichtung einer eigenen Website.


8] Starten Sie die Produktion und das Marketing

Wenn Sie alle oben beschriebenen Schritte behandelt haben, starten Sie die Produktion. Vermarkten Sie Ihre Produkte aggressiv über Offline- und Online-Kanäle. Offline-Kanäle umfassen Display-Werbung, Messen, Verteilung Flyer und Handzettel, Versand von Newsletter an potenzielle Verbraucher, und so weiter. Online-Marketing-Strategien beinhalten die Einrichtung einer Website oder eines Blogs, Pay-per-Click-Werbung, Online-Display-Werbung, Suchmaschinenoptimierung und Social-Media-Marketing.
Previous
Next Post »
Thanks for your comment