Wie kann man eine Boutique für Kosmetika eröffnen? : Eine Boutique für Kosmetikgeschäfte starten

 Die Kosmetikindustrie ist Milliarden Dollar im Jahr wert. Und die Zahlen können nur größer werden. Früher war es vorher von multinationalen und globalen Marken dominiert. Aber heute sind viele unabhängige und handwerkliche Kosmetikunternehmen auch als Marktakteure gut.

 Haben Sie einen starken Wunsch, Ihr eigenes Kosmetikgeschäft zu besitzen? Sie können es erreichen, auch wenn Sie kein Maskenbildner oder versierter Profi sind. Sie brauchen nur Zeit, Mühe, Engagement, richtige Informationen und Planung. Mit diesen können Sie Ihr kleines Unternehmen sogar zu einer großen Marke machen. Viele großartige Linien wie Make-Up Forever und M.A.C. begann als kleine Boutique-Linien, so können Sie klein anfangen und es groß machen. Lesen Sie weiter, um die Schritte zum Start eines erfolgreichen Kosmetikfachgeschäfts zu erfahren.

 Eine Boutique für Kosmetikgeschäfte starten

1] Entscheiden Sie, welche Marken zu verkaufen sind

 Wenn Sie ein Kosmetikfachgeschäft starten, müssen Sie herausfinden, was genau Sie verkaufen möchten. Sie können sicher nicht jede Marke unter der Sonne verkaufen, also müssen Sie sorgfältig nach Bedarf in Ihrer Lokalität und anderen Kriterien wählen.

 Denken Sie daran, dass viele der großen Marken sehr große Mindestaufträge oder exklusive Vereinbarungen haben, die Sie möglicherweise einschränken. Schauen Sie sich diese zuerst an. Manche Marken verkaufen ihre Produkte beispielsweise nur in ihren eigenen Läden oder in ausgewählten autorisierten Händlern, so dass Sie solche Produkte nur verkaufen können, wenn Sie bei Geschäften mit überschüssigem Zubehör einkaufen. Und selbst dann können Sie solche Produkte nicht bewerben, weil Sie kein autorisierter Händler sind. Beginnen Sie damit, eine Liste der Marken zu erstellen, die Sie verkaufen möchten. Überprüfen Sie dann jeweils die Bedingungen, die erfüllt sein müssen, bevor Sie sie in Ihrem Einzelhandelsgeschäft verkaufen können. Sie würden einige finden, die Sie arbeiten können, während Sie nicht in der Lage sein werden, einige zu verkaufen, egal was.

2] Erstellen Sie einen Businessplan

 Wie bei den meisten anderen Unternehmen erfordert der Start eines erfolgreichen Einzelhandelsgeschäfts eine adäquate Planung. Und der beste Weg, dies zu gewährleisten, besteht darin, einen detaillierten Geschäftsplan zu schreiben. Ihr Kosmetikspeicher-Geschäftsplan umfasst die Mission und die Ziele Ihres Geschäfts, Ihres Zielmarktes, Startkostenschätzungen, Finanzprognosen, Wettbewerbsanalyse, Marketingplan, Expansionspläne und so weiter. Ihr Business Plan wird zwei wichtige Rollen spielen. Zunächst dient es als Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ihr Unternehmen erfolgreich zu starten und anschließend effektiv zu betreiben. Zweitens wird es nützlich sein, wenn Sie Ihr Unternehmen an Drittmittelgeber, wie z. B. Anleger und Anleiheemittenten, präsentieren möchten.

3] Registrieren Sie Ihr Geschäft und füllen Sie andere notwendige Papierkram

Besuchen Sie Ihre lokale Geschäftsstelle, um den Namen Ihres Unternehmens zu registrieren. Wählen Sie einen Namen, der kurz und leicht zu merken ist, und spiegelt das wider, worum es in Ihrem Unternehmen geht. Es wird empfohlen, dass Sie Ihr Unternehmen als LLC registrieren, da dies Ihre persönlichen Vermögenswerte schützt. Aber wenn Sie das nicht können, können Sie sich als Einzelunternehmen registrieren lassen.

 Darüber hinaus sollten Sie sich an die zuständige lokale Agentur wenden, um die Lizenzanforderungen für den Start eines Kosmetikfachgeschäfts in Ihrem Land oder Land zu erfahren. In der Regel benötigen Sie Lizenzen, Geschäftsgenehmigungen, Steuernummer und Marken, je nach Bedarf. Wenn Sie andere Mitarbeiter für die Arbeit mit Ihnen einsetzen, benötigen Sie auch einen Arbeitgeberausweis. Abgesehen davon, dass dies Beweise dafür sind, dass Ihr Unternehmen staatlich anerkannt ist, sind sie auch für die Erlangung von Großkundenrabatten, Bankkonten und Markenschutz erforderlich.

4] Wählen Sie einen Standort und erwerben Sie eine Immobilie

 Da der Erfolg Ihres Geschäfts größtenteils von seinem Standort abhängt, müssen Sie Ihren Standort sorgfältig auswählen. Der ideale Standort für Ihr kosmetisches Einzelhandelsgeschäft ist ein wohlhabender Bereich, da Boutique-Kosmetik auf eine höher bezahlte Kundschaft ausgerichtet ist. Der Standort muss auch eine stark befahrene und eine leicht befahrbare Zone sein. Und es muss viel Parkplatz haben. Sobald Sie ein gutes Objekt an einem geeigneten Ort gefunden haben, kaufen Sie es oder mieten es, je nachdem, wie viel Geld Sie haben.

5] Richten Sie Ihr Geschäft ein

 Entwerfen Sie das Innere Ihres Ladens, um Ihrem Zielmarkt zu entsprechen. Verkaufen Sie an jüngere Menschen oder gereifte Verbraucher? Denken Sie darüber nach, wenn Sie Ihr Dekor auswählen. Wenn Sie im Zweifel sind, was am besten geeignet ist, gehen Sie spärlich und elegant mit künstlerischen Elementen, um Persönlichkeit hinzuzufügen. Denken Sie daran, dass Ihr Laden immer sauber sein muss. Vermeiden Sie deshalb Materialien, die schwer zu desinfizieren und zu warten sind.

6] Mitarbeiter einstellen

 Sie werden höchstwahrscheinlich Mitarbeiter einstellen müssen, um mit Ihnen zu arbeiten. Ihre Anzahl hängt davon ab, wie groß Ihr Geschäft sein wird und andere Faktoren. Unabhängig davon, wie viele Menschen Sie einstellen, stellen Sie sicher, dass Sie sehr erfahren und erfahren in ihren jeweiligen Positionen sind.

7]  Vermarkten Sie Ihr Unternehmen und starten Sie den Betrieb

Nachdem Sie Ihr Geschäft mit Produkten bestückt haben, beginnt Ihr nächster Schritt mit der Werbung. Niemand wird wissen, dass Ihr Geschäft existiert, wenn Sie es nicht aggressiv vermarkten, besonders wenn Sie gerade erst anfangen. Nehmen Sie also mehrere Werbetechniken an: kostenlos und kostenpflichtig, online und offline, direkt und indirekt. Vergessen Sie nicht, eine große Öffnung zu planen, um den ersten Ansturm der Kunden zu bekommen. Eine gute Idee ist es, Ihrem ersten Kundenkreis riesige Rabatte oder attraktive Boni anzubieten. Dies wird mehr Kunden anziehen.
Previous
Next Post »
Thanks for your comment